condominium-690086_1280

Fünf Spielregeln für ein erfolgreiches Immobilieninvestment

Erfolgreich in Immobilien investieren ist keine leichte Aufgabe. Viele neue Immobilieninvestoren stoßen schon kurz nach dem Erwerb ihrer ersten Immobilie auf Hindernisse. Falls die Vorbereitung fehlt und man sich nicht an Experten gewendet hat, können Immobilieninvestments auch an kleineren Hindernissen scheitern. Unsere fünf Spielregeln beim Erwerb von Immobilien werden den Erfolg Ihres Investments langfristig beeinflussen.

 

Fünf Spielregeln – Eine Grundlage für ein erfolgreiches Immobilieninvestment

 

Gerade Investoren, die viel Fremdkapital für ihr den Erwerb eines Objektes aufgenommen haben, müssen mit regelmäßigen Mieteinnahmen rechnen. Oft wird die Miete als fester Bestandteil der Kredittilgung eingeplant. Entstehen Mietausfälle, sind Immobilieninvestments mit einem hohen Fremdkapitalanteil oft zum Scheitern verurteilt. Ein besonders wichtiger Grund, die nachstehenden Spielregeln zu verinnerlichen.

 

  1. Lage, Lage, Lage!

 

Menschen sind Herdentiere und finden sich oft dort zusammen, wo es Anderen gefällt. Die Lage einer Immobilie bestimmt daher wie viel Aufwand in Neuvermietungen investiert werden muss. Daher stellt diese den Grundstein für ein erfolgreiches Immobilieninvestment dar. Bei der Lage unterscheidet man konkret zwischen der Makro-Lage, also dem Umkreis oder der Stadt eines Objekts, und der Mikro-Lage, sprich dem genauen Stadtteil. Beim Analysieren der Lage sind sowohl die Makro-, als auch Mikro-Lage relevant für die dauerhafte Vermietbarkeit und die Rendite eines Objekts. Wichtig ist, dass große Arbeitgeber in der Region, Wachstumsaussichten, und die Markttransparenz bei der Auswahl der idealen Lage beachtet werden. Investoren müssen sich zudem zwischen einer A-, B-, C- oder D-Lage entscheiden und somit die Renditeerwartungen und das Risiko aufeinander abstimmen.

 

  1. Optimale Wohnungsgröße

 

Die ideale Größe einer Immobilie gibt es nicht. Hier gilt es die Größe eines Objekts mit der Nachfrage in verschiedenen Lagen abzugleichen. Die Bauer Immobilien GmbH hat gerade in A-Lagen gute Erfahrungen mit Wohnungsgrößen von 40m2 bis 130m2gemacht. Aber auch hier gibt es keine Einheitsformel für die Ermittlung der optimalen Wohnungsgröße. Wir empfehlen in einem Markt das Angebot mit der Nachfrage abzugleichen. Zukünftige Ereignisse können dabei ebenfalls in Betracht gezogen werden. Wird bspw. die Universität einer Stadt erweitert, so steht höchstwahrscheinlich eine positive Wertentwicklung von kleineren Wohnungen und Objekten für Wohngemeinschaften bevor.

 

  1. Wohnungszustand

 

Der Wohnungszustand bestimmt, wie viel Kapital und Energie in die zukünftige Instandhaltung eines Objekts investiert werden müssen. Ein guter Wohnungszustand im gehobenen Standard zahlt sich gerade bei der Neuvermietung aus. So rechtfertigen gehobene Standards und eine generell gute Objektqualität einen ebenfalls gehobenen Mietpreis – Exzellente Vorraussetzungen für ein erfolgreiches Immobilieninvestment. Hat man Zeit und Kapital in der Hand, ist der Kauf einer Wohnung mit niedrigerem Standard und eine anschließende Renovierung lohnenswert.

 

  1. Infrastruktur

 

Die Infrastruktur hat bei der Lageauswahl einen besonderen Stellenwert und ist daher noch einmal separat zu betrachten. Sie sollten bei der Auswahl Ihres Immobilieninvestments ganz besonders auf die Anforderungen eines urbanen Lebens achten. Ein nahegelegener Autobahnzugang und ein Bahnhof in der direkten Umgebung machen eine Wiedervermietung sehr viel einfacher. Breite Straßen in der Umgebung und ein generell eher ruhiger Verkehr zahlen sich gerade in der Zukunft aus. Wichtig ist aber auch eine gute Internetanbindung, die auch zukünftig an die aktuellsten Standards angepasst wird. Gehen wir von einem immer digitaler werdenden Leben aus, muss gewährleistet werden, dass auch zukünftig aktuelle Standards eingehalten werden. Wird dies auch in B- oder C-Lagen garantiert, können Sie ggf. mit einer besseren Wertsteigerung rechnen.

 

  1. Im Einkauf liegt der Gewinn

 

Die Mieteinnahmen einer Immobile ermöglichen passives Einkommen und sind nicht zu vernachlässigen. Ein Vermögen lässt sich aber nur nachhaltig aufbauen, wenn mit einer Wertsteigerung in den kommenden Jahren zu rechnen ist. Kauft man eine Immobilie zu teuren Konditionen, wird das in den kommenden Jahren gravierendere Auswirkungen haben. Ein Erwerb über dem eigentlichen Marktpreis wird bei einem eventuellen Wiederverkauf unnachgiebig abgestraft. Dagegen zahlt sich ein günstiger Einkauf besonders langfristig aus, wenn sich der Wert einer Immobilie vervielfacht. Ein Blick in B- und C-Lagen kann aufgrund mangelnder Markttransparenz wirkliche Schnäppchen ermöglichen. In A-Lagen sind dagegen regelmäßige Marktberichte und Preisauskünfte vorhanden, die Eigentümer über den aktuellen Wert ihrer Immobilie informieren. Ein wirklich günstiger Einkauf ist dort meistens nicht mehr möglich.

Erstklassige Renditen auch ohne Vorwissen erzielen

 

Unsere fünf Spielregeln richten sich gerade an unerfahrene Investoren. Besonders wenn man ungeplant und ohne Bedacht investiert, drohen finanzielle Konsequenzen. Mietausfälle oder eine negative Wertentwicklung sind die Folge. Die Bauer Immobilien GmbH ermöglicht Investoren daher wertstabile Immobilieninvestments ohne Eigenaufwand. Unsere Verwalter entlasten Sie von dem Verwaltungsaufwand eines erfolgreichen Immobilieninvestments. Wir finden nicht nur das richtige Objekt und den passenden Mieter für Ihre Anforderungen, sondern unterstützen Sie auch bei der Finanzierung.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann ist unser kostenfreier Workshop am 28.01.2019 in Köln sicherlich eine gute Idee. Informationen dazu und das Registrierungsportal finden Sie hier. Gerne beantworten wir akute Fragen zu Immobilieninvestments und unseren Dienstleistungen auch telefonisch unter der 0221 – 650 28 29 0.

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email